Teil 4: Badezimmerschrank

Etwas Komfort muss sein, deshalb sollen Waschbecken, Spiegel

und was noch so dazugehört Einzug in den Defender erhalten. 

Im vierten Teil meiner Innenausbau Reihe beschreibe ich den Bau eines Badezimmer/Küchen-Schranks.

Land Rover Defender Innenausbau: Hochschrank

Material/Werkzeug:

  • Birke Multiplex 9mm
  • Spax Torx Senkkopf 3x20
  • Holzleim
  • Akkuschrauber mit Bit + 2er Bohrer & Senker
  • Schwingschleifer
  • Oberfräse

Grundsätzliches:

Ich lasse mir das verwendete Holz immer im Baumarkt auf die benötigten Maße zuschneiden.

Alles ist bewusst so konstruiert, dass möglichst wenig selbst gesägt werden muss. 

Dies macht die Arbeit einfacher & schneller aber auch weniger anfällig für Fehler, zumindest für die Nicht-Schreiner unter Uns ;-)

 

Bevor ich das Holz verschraube & verleime wird alles geschliffen. Ich schleife mit 120er Papier einmal vor um dann mit 320er bzw. 250er nochmal hinterherzugehen.

Ergebnis ist eine schön glatte Oberfläche, die sich gut anfühlt und anfässt.


Zuerst wird die Bodenplatte mit den 2 Seitenplatten verschraubt & verleimt. Dabei gehe ich genau so vor, wie beim Bau der Grundmodule.

Da in die Zwischenplatte noch der Ausschnitt für die Spüle gesägt werden muss, befestige ich diese vorerst nur auf jeder Seite mit 2 Schrauben.


Mit 2 Scharnieren befestige ich die Klappe an der Rückwand des Schranks.

Da das Holz nur 9mm stark ist, konnte ich hier nur 3x10er Schrauben verwenden.

Klappe ist dran und der Rohbau des Schranks ist weitesgehend fertig.


Weiter geht's hier: