Teil 1 : Dämmung

Wenn es kalt ist, soll die Wärme drinnen bleiben. Wenn es warm ist, soll die Wärme draußen bleiben.

So ist der Plan. Umgesetzt habe ich diesen mit 10mm X-Treme Isolator Platten.

Material:

  • 10mm X-Treme Isolator Platten (selbstklebend)
  • Anpressrolle
  • Bremsenreiniger (zum entfetten)
  • Kattermesser

Bevor es los geht, muss erst einmal alles gründlich gesäubert werden.

Also erstmal gefegt, gesaugt und ausgewischt.

Anschließend dann mit Bremsenreiniger alles entfettes und final gereinigt, sodass der Kleber ordentlich haftet.

Land Rover Defender Dämmung Reisemobil

Die erste Platte ist drin.

Ich habe mich für die selbstklebende Variante entschieden und die lassen sich recht einfach verarbeiten.

Teilweise ist noch Alubutyl zur Geräuschdämmung von meinem ersten Ausbau drunter, das muss man nicht zwingend machen, aber entfernen wäre auch Quatsch gewesen.


Mit einer Rolle lässt sich der Isolator gut & gleichmäßig andrücken. Das ist wichtig, damit der Kleber auf der vollen Fläche haftet.

Land Rover Defender Dämmung Reisemobil

Weiter gehts mit der Beifahrerseite.

Zugeschnitten habe ich die Platten mit einem Kattermesser, welches ich an einer Holzlatte entlang gezogen habe um eine gerade Schnittkante zu bekommen.


Land Rover Defender Dämmung Reisemobil

Fertig, zumindest mit dem Boden und den Radkästen. Folgen werden noch die Seitenwände und das Dach.

Weiter geht's hier: