Zusatzscheinwerfer

Um Licht ins Dunkle zu bringen sollen 4 Zusatzscheinwerfer am Defender montiert werden. Worauf generell bei Zusatzscheinwerfern und bei deren Anbau zu achten ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Gesetzliches §

Das Offroad -und Reisemagazin Matsch & Piste geht in einem ausführlichen Beitrag auf die gesetzlichen Anforderungen und Bestimmungen was die Fahrzeugbeleuchtung angeht ein.

 

Will man sich Zusatzscheinwerfer am Fahrzeug montieren, gibt es im Grunde 2 Möglichkeiten: Als Fernscheinwerfer oder als Arbeitsscheinwerfer.

 

Fernscheinwerfer benötigen eine ECE Kennung und müssen paarweise montiert werden. Insgesamt dürfen 4 Stück ans Fahrzeug. Zusätzliche Fernscheinwerfer müssen mit dem regulären Fernlicht des Fahrzeugs geschaltet werden und alle gleichzeitig leuchten und erlöschen. Außerdem ist eine Einschaltkontrolle vorgeschrieben.

Montiert man sich also zusätzliche Fernscheinwerfer gemäß den gesetzlichen Bestimmungen, dürfen diese auch im Geltungsbereich der StVO benutzt werden.

 

Arbeitsscheinwerfer benötigen keine ECE Kennung. Sie können an allen möglichen Punkten des Fahrzeugs montiert werden und sollen das Arbeiten mit und um das Fahrzeug ermöglichen. Solche Arbeitsscheinwerfer dürfen nicht über die reguläre Fahrzeugbeleuchtung geschaltet werden und benötigen daher einen extra Schalter.

Arbeitsscheinwerfer dürfen nicht im Geltungsbereich der StVO benutzt werden, das Anschalten auf öffentlichen Straßen ist also Verboten.

 

Ich habe mich dafür entschieden alle meine Zusatzscheinwerfer als Arbeitsscheinwerfer laufen zu lassen und diese nicht im öffentlichen Straßenverkehr zu gebrauchen. Nachdem ich die originalen Frontscheinwerfer des Defender auf H4 Klarglasscheinwerfer umgebaut habe, reicht das Abblend -und Fernlicht für den normalen Straßenverkehr für mich aus. So brauche ich auf keine ECE Kennung achten und es muss auch nichts beim TÜV eingetragen werden.

 


Haftungsausschluss

Achtung: Ich habe diese Beschreibung nach bestem Wissen & Gewissen erstellt. Der Einbau ist als private Arbeit zu betrachten und befolgt keinerlei Werkstatt - Standarts. Es können Fehler in der Ausführung, als auch in der Wahl des Materials passiert sein, für die ich keinerlei Haftung übernehme.

Besonders bei elektrischen Arbeiten ist besondere Vorsicht geboten und im Zweifel immer ein Fachmann hinzuziehen.

Elektrische Arbeiten sollten grundsätzlich von Fachpersonal in Fachwerkstätten eingebaut werden.

Für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und die persönliche Schutzausrüstung ist jeder selbst Verantwortlich.

Durch den Ein-, Um-, -oder Anbau können Schäden an Fahrzeug und Person entstehen.

Die ABE und Garantie können erlöschen.

Der Nachbau, Ein-, Um-, -oder Anbau geschieht immer auf eigene Gefahr!


Welche Scheinwerfer?

Montage

Man kann die Zusatzscheinwerfer am Dachträger oder an einem zusätzlichen Lampenbügel, welcher einfach an der Regenrinne befestigt wird, fest machen. Ich habe mich für letzteres entschieden, da eine Montage am alten Land Rover Dachträger nicht so einfach gewesen wäre.


Verkabelung

Ist die Montage der Scheinwerfer noch schnell & einfach erledigt, ist die Verkabelung schon etwas schwieriger.

Es gibt bereits vorgefertigte Kabelbäume für die Montage von Zusatzscheinwerfern, diese habe ich aber nicht verwendet.

 

Grundsätzlich sollte jeder, der sich die Verkabelung nicht selbst zutraut, einen Fachmann zu Rate ziehen!

 

Zu Beginn sollte man sich ausrechnen, wie viel Ampere die Zusatzscheinwerfer denn brauchen und anhand dessen wird Leitungsquerschnitt und Absicherung bestimmt. Meine Scheinwerfer sind mit 35W pro Stück angegeben, macht bei 4 Scheinwerfern 140W. Die 140W teilen wir durch die Betriebsspannung von 12V und erhalten 11.67A.

 

Ich werde die Leitung also mit 15A absichern und gemäß der Tabelle von Campofant eine Leitung mit 4qmm Querschnitt verwenden.

 

Wer noch mehr zum richtigen Kabelquerschnitt und zur richtigen Absicherung wissen will, sollte sich diesen Beitrag von Campofant einmal anschauen: Kabelquerschnitt berechnen mit Tabelle und Online Rechner

 

Die Schaltung der Zusatzscheinwerfer erfolgt über ein 12V KFZ Relais und einen Carling Schalter gemäß folgendem Schema: